29. Juli 2017

Ein Tagesausflug von Kopenhagen: Schloss Frederiksborg in Hillerød

Das hippe Kopenhagen kann vor allem im Sommer schonmal sehr touristisch und hektisch sein. Wer einige Tage in Dänemarks Hauptstadt verbringt und etwas mehr Ruhe sucht, sollte deshalb einen Tagesausflug nach Hillerød einplanen. Die Stadt liegt nördlich von Kopenhagen und lässt sich mit dem Zug bequem in weniger als einer Stunde erreichen.

Hillerød beherbergt das Renaissance-Schloss Frederiksborg mit seinem weitläufigen Barockgarten. Vom Bahnhof aus sind es etwa 15 Minuten zu Fuß bis zum Zentrum der Stadt, dem Marktplatz und der Haupteinkaufsstraße. Von dort eröffnet sich einem auch direkt der Blick auf den See mit dem Schloss.


Nach der Ankunf in Hillerød beginnt man den Tag am besten mit einem Spaziergang um den See herum, um zum Schloss Frederiksborg zu gelangen. Dort kann man eine Eintrittskarte kaufen, um das Schloss von innen zu bestaunen oder man bewundert die Architektur von außen - was sich auf alle Fälle auch lohnt! Imposant thront das Schloss mit seinen rötlichen Steinwänden und dem türkisen Dach am See. Im Innenhof gibt es außerdem einen schönen Springbrunnen. Danach wird es Zeit den barocken Garten mit seinen akribisch gepflegten Hecken zu erkunden.


Gegen Mittag folgt man dem Weg entlang des Sees zurück in die Stadt, um sich im gemütlichen Café Kaffebar ein leckeres Sandwich und eine Tasse Kaffe oder Tee zu gönnen während man es sich zwischen der Vintage-Einrichtung bequem macht. Bevor es zurück nach Kopenhagen geht, kann man noch die Einkaufsstraße entlang schlendern, wo man in Geschäften wie Kop & Kande, Inspiration oder Søstrene Grene dänische Deko und Interior für Zuhause findet. Dann geht es auch schon mit dem Zug zurück nach Kopenhagen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!