5. Dezember 2013

Rezept: Frittierte Apfelringe mit Zimt {Blogging under the Mistletoe}

Es ist soweit! Das fünfte Türchen unseres Adventskalenders Blogging under the Mistletoe öffnet sich und daher gibt es heute bei mir etwas Weihnachtliches zu lesen. Gestern wurde schon das vierte Türchen bei Goldencherry geöffnet und morgen geht es auf Lenas Blog The Perfectly Imperfect weiter!
Da meine DIY-Fähigkeiten eher bescheiden sind, habe ich mich heute natürlich für ein Rezept entschieden. Diese leckeren frittierten Apfelringe sind der perfekte Snack für die Vorweihnachtszeit (und natürlich auch noch für danach). Sie sind relativ einfach und schnell gemacht und eignen sich auch super als winterlicher Dessert. Egal ob ihr sie nur mit etwas Puderzucker oder Zimtzucker genießt oder doch lieber zu Vanille- oder Karamellsoße greift - diese Apfelringe sind köstlich (und sorgen vermutlich für den nötigen Winterspeck). Ich habe mich grob an diesem Rezept orientiert, allerdings ist meine Version etwas süßer und weihnachtlicher geworden.


Zutaten (für etwa 4 Portionen)
- 4 Äpfel (Granny Smith)
- 100g Mehl
- 170g Buttermilch
- 1 Ei
- 4 TL Zimtzucker
- 1 TL Vanilleextrakt
- 1/2 TL Backpulver
- 1L Pflanzenöl
- optional: Puderzucker, Vanille- oder Karamellsoße
- Benötiges Material: Runde Keksausstecher in verschiedenen Größen


Zubereitung 
In einer Schüssel Buttermilch, Ei und Vanilleextrakt miteinander verquirlen. In einer anderen Schüssel Mehl, Zimtzucker und Backpulver miteinander vermischen. Die Äpfel schälen und in etwa 7mm dicke Scheiben schneiden. Mit einem kleinen, runden Keksförmchen jeweils den Apfelkern aus der Mitte der Scheiben ausstechen. Dann mit den größeren Keksförmchen Stücke aus den Apfelscheiben ausstechen, sodass Ringe entstehen.

Die Mehlmischung langsam zu der Buttermilchmischung dazugeben und gut verrühren. Das Öl in einem Topf erhitzen (ihr könnt auch eine Fritteuse benutzen, falls ihr eine habt). Dann immer 3-4 Apfelringe in den Teig tauchen und direkt in den Topf geben. Die Apfelringe wenden, sobald sie leicht braun werden und dann weiterkochen bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Die Apfelringe mit Mit einer Zange aus dem Öl fischen und auf einem Kuchenrost abtropfen lassen.


Achtet unbedingt darauf, dass das Öl nicht zu heiß wird, sonst verbrennen die Ringe schnell und werden nicht richtig knusprig! Am Anfang am besten probeweise einen Apfelring ins Fett geben, um einen Testdurchlauf zu machen. Die Apfelringe sollten etwa 3-5 Minuten brauchen bis sie goldbraun geworden sind. Falls eure Apfelringe bereits innerhalb kurzer Zeit braun werden, ist das Öl zu heiß. Dann das Öl am besten etwas abkühlen lassen und nochmal versuchen.

Die fertigen Ringe könnt ihr mit Zimtzucker oder Puderzucker bestreuen. Auch Vanille- oder Karamellsoße passt sicherlich gut! Ich hoffe das Rezept versetzt euch schonmal ein bisschen in Weihnachtsstimmung :)

Kommentare:

  1. Ohhhh mein Gott wie lecker <3
    yumyumyum

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, lecker. Ein Rezept, dass ich so zu Weihnachten noch gar nicht kannte. Es ist bestimmt das ganze Jahr über lecker, aber mit Zimt und Vanille passt es eindeutig zu Weihnachten.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sowas von lecker aus :) :o

    AntwortenLöschen
  4. Ohh das sieht unglaubliche lecker aus!! Werde ich auf jedenfall versuchen, danke für das Rezept :)
    Dir noch eine schöne Adventszeit, liebe Grüße, maackii

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ultimativ lecker an! Und schaut auch so aus!:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde am liebsten direkt reinbeißen! Die sehen wirklich sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht so lecker aus. Danke für’s Teilen. Wird definitiv nachgemacht. :)

    ♡ Mel xoxo

    AntwortenLöschen
  8. Oh man was für ein leckeres und eigentlich einfaches Rezept. Ich werde es auch probieren, am besten mit Vanillieis :)

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen ganz lecker aus aber leider mag ich frittierte Sachen gar nicht, wirklich Schade, ich hätte sie zu gern einmal probiert. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  10. Omg *_* Das werde ich mir auf jeden Fall merken! Habe ich irgendwie noch nie so gesehen, aber gerade extrem Lust darauf!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    * eleonoras blog *

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja mega cool aus! Muss ich probieren! :)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  12. yummy, die sehen echt lecker aus ♥

    Lieben Gruß

    Sarah
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  13. oh die sehen ja so verdammt lecker aus!
    yammie, yammie :)
    <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare oder konstruktive Kritik, also verratet mir eure Meinung!